RA Rafael Fischer | +++ TIERSCHUTZ +++

Die Strafanzeigen und die Bilder, die bei stern.tv aus dem Inneren des berüchtigten Schweinehochhauses in Maasdorf (Sachsen-Anhalt) zu sehen waren und somit an die breite Öffentlichkeit gelangten, waren auch für die Behörden zu viel. Das zuständige Veterinäramt wurde bereits einen Tag nach der Ausstrahlung auf RTL aktiv und führte eine unangekündigte Kontrolle im Schweinehochhaus durch. Nach Mitteilung des Magazin "Stern" wurden Mängel beim Haltungsmanagement, bei der Tierhygiene, beim Umgang mit kranken Tieren sowie in der Dokumentation festgestellt. Die getöteten Ferkel sollen pathologisch untersucht werden. Ein Bußgeldverfahren sei eingeleitet, die strafrechtliche Verfolgung wird geprüft.

Dem Verein Deutsches Tierschutzbüro e. V. ist das aber nicht genug. Die Tierschützer werden alles daran setzen, das Schweinehochhaus ganz zu schließen. Wenn Michiel Taken, der Geschäftsführer der HET GmbH, dies nicht von sich aus tut, sorgen eben wir dafür. Auch wir engagieren uns im Interesse der wehrlosen Tiere. Manchmal brauchen auch Tiere einen Anwalt.