So sieht es auch die eigene Partei. Der Spiegel berichtet am 03.07.2020 unter "Die Doppel-Misere der SPD" schon im Einleitungstext: In der SPD-Bundestagsfraktion wächst der Frust über Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Das Urteil vieler Abgeordneter ist vernichtend: Die Parteichefs können es nicht. Im Spiegel fällt das Urteil das Urteil für beide Spitzen vernichtend aus. Sehen Sie unseren Beitrag vom 17.06.2020 http://www.lawinfo.de/index.php/35-ausgewaehlte-rechtsgebiete/who-is/1115-saskia-esken-ist-nicht-der-sargnagel-der-spd-sie-ist-der-sarg .

Der Strafverteidiger Johann Schwenn gilt in einem Portrait in der „Zeit“ als „Nervensäge der Strafjustiz“. Gerade in aussichtslos anmutenden Fällen konnte Johann Schwenn höchstbeachtliche Erfolge verzeichnen.

 Warum übernimmt er gerade jetzt die Verteidigung des mutmaßlichen "Maddie-Mörder" Christian B.? Vielleicht weil es aussichtslos erscheint, zumindest nach den Presseberichten der nächsten Tage. Aber sind die Beweise für eine Anklage oder gar Verurteilung über 13 Jahre nach der mutmaßlichen Tat so gerichtsfest wie man sie benötigt? Der Täter schweigt, was aus Verteidigersicht fast immer gut ist. Derzeit läuft alles auf ein Indizienverfahren hinaus.

Nachdem der Bundesarbeitsminister Hubertus Heil eine zivilrechtliche Haftung des Unternehmens ins Auge gefasst hat und der Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sogar eine persönliche Haftung des Firmenpatriarchs ins Spiel gebracht hat, scheinen diese Behauptungen vorschnell aus der Hüfte geschossen zu sein. Wahrscheinlich haftet der Betrieb TÖNNIES und Clemens Tönnies persönlich für den Corona-Ausbruch überhaupt nicht. Das zeigen neue Erkenntnisse.

 

 

Von Rechts wegen beruht eine Haftung immer auf einem Fehlverhalten und einem Verschulden desjenigen, der in Anspruch genommen wird. Bei TÖNNIES wird geschlachtet und zerlegt. Der Virus-Ausbruch hat sich vor allem im Zerlegebereich abgespielt, davon gehen die Hygiene-Experten zwischenzeitlich aus. Sollen sich genau diese Mitarbeiter besonders ungeschickt angestellt haben? Kaum.

 

Was auffällt: Die Raumluft im Zerlegebereich wird ständig auf 8 bis 10 Grad heruntergekühlt, um die Anzahl der Keime so gering wie möglich zu halten. Um diese Temperatur zu halten, wird die Raumluft durch die Kühlanlage getrieben und zirkuliert so ständig. Aerosole mittendrin. Diese werden auch nicht herausgefiltert.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat seine Parteivorsitzende Saskia Esken heute verteidigt. „Der Versuch  … jetzt der SPD-Vorsitzenden die Verantwortung für den Gewalt-Exzess in Stuttgart in die Schuhe zu schieben, ist absurd. Sie hat mit den Ausschreitungen vom Wochenende nichts, aber auch gar nichts zu tun“, sagte Scholz dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Doch Olaf, bedingt: sie ist mit ihrer Kritik ‚Polizeistaat Deutschland‘ geistige Brandstiftern mit der Folge, dass so etwas ins Gegenteil verkehrt. Allerdings nur 'bedingt' deswegen, weil diese Penner und Chaoten, die am Wochenende in Stuttgart zugeschlagen haben größtenteils weder Saskia Esken kennen, noch ihr Gift aufgesogen haben.

 

siehe auch http://www.lawinfo.de/index.php/35-ausgewaehlte-rechtsgebiete/who-is/1115-saskia-esken-ist-nicht-der-sargnagel-der-spd-sie-ist-der-sarg?tmpl=component&print=1 

Die Pressemeldungen sind fast immer die gleichen. So auch vom vergangenen Samstag in Stuttgart: kleinere Gruppierungen zogen durch die Innenstadt, randalierten einfach, warfen Fensterscheiben ein, beschädigten Autos und plünderten. Die Polizei wurde ihrer habhaft, sie wurden vorläufig festgenommen. Aber am Montag kommt dann der Haftrichter, der die Täter auf freien Fuß setzt, weil sie einen festen Wohnsitz nachweisen können. Warum?